Sudoku: Logikrätsel aus Japan


1 2 3
4 5 6
7 8 9

Sudoku ist ein Logikrätsel aus Japan. In einem Gitterfeld aus neun Zeilen und neun Spalten, das zusätzlich in neun Blöcke zu je drei Zeilen und drei Spalten strukturiert ist, müssen die Ziffern 1 bis 9 so eingetragen werden, daß in jeder der neun Zeilen, jeder der neun Spalten sowie in jedem der neun Blöcke jede Ziffer von 1 bis 9 genau einmal vorkommt. Ein Sudoku ist also falsch ausgefüllt, wenn in einer Zeile, einer Spalte oder einem Block eine Eintragung doppelt vorkommt.

Die Urform der Sodoku-Rätsel wurde im 18. Jahrhundert von dem schweizer Mathematiker Leonhard Euler (1707-1783) unter der Bezeichnung "Lateinisches Quadrat" erfunden. Erst im Jahr 1979 entstand daraus in den USA die heutige Form der Sudoku-Rätsel, die allerdings in den USA zunächst wenig Beachtung fand, sich aber ab 1984 in Japan verbreitete. Auch der Begriff "Sudoku" wurde in Japan geprägt. Er steht für "Einzelne Zahl".

Die Darstellung unten zeigt ein korrekt und vollständig gemäß den Regeln ausgefülltes Sudoku-Zahlengitter:

3 6 8
9 1 7
2 4 5
2 5 4
3 8 6
9 7 1
7 9 1
5 2 4
8 3 6
5 2 6
8 3 1
7 9 4
7 4 9
5 6 2
8 1 3
1 8 3
4 7 9
6 5 2
4 7 2
1 8 9
6 5 3
1 9 8
6 3 5
4 2 7
3 6 5
2 4 7
9 1 8

 

[Andere Rätsel]   [Impressum]